Schneechaos in NRW

Der Flughafen in Köln musste wegen Schneefällen zwischenzeitlich gesperrt werden. - Foto: Oliver Berg/dpa

Schnee, Eis und Glätte sorgen in vielen Teilen NRWs für Flugausfälle, vereiste Straßen, Staus und Unfälle. Entlastung ist nicht in Sicht, denn der Winter soll auch in den nächsten Tagen noch bleiben.

Das Wetter sorgt für Chaos, auch auf den Straßen. In der Zeit von Mittwochmorgen bis Donnerstagmorgen hat es in Nordrhein-Westfalen über 1000 Verkehrsunfälle gegeben – bedingt durch Schnee und Glätte. Die Polizei meldet 14 Schwerverletzte, 63 Leichtverletzte und schätzt, dass sich die Schäden auf mehr als drei Millionen Euro belaufen werden.

400 Kilometer Stau

Der Kälteeinbruch hat Autofahrer in ganz Nordrhein-Westfalen zu schaffen gemacht. Ein Sprecher der Polizei in Düsseldorf sagte, dass es insbesondere auf den Pendlerstrecken zu „erheblichen Staus“ gekommen ist. Nach Angaben des WDR-Staumelders stockte der Verkehr am Morgen in ganz NRW zeitweise auf einer Gesamtlänge von rund 400 Kilometern.

Laut Deutschem Wetterdienst dauert das eisige Wetter noch an. Die Höchsttemperaturen sollen lediglich zwischen ein und drei Grad liegen, weswegen es vom Rheinland bis zum Ruhrgebiet weiteren Neuschnee geben soll. In der Nacht zum Freitag kann es zudem wieder sehr glatt auf den Straßen werden.

dpa

Weitere Informationen zum Thema:

 

 

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*