Bundespolizei schickt 230 Beamte in Schnee-Gebiete

Kräfte der Bundeswehr räumen das Dach der Watzmann-Therme in Berchtesgarden frei von Schnee. (Foto: Lino Mirgeler/dpa)

Nach den tagelangen Schneefällen in Südbayern stellt die Bundespolizei 230 Einsatzkräfte zur Unterstützung der Helfer in den tief verschneiten Gebieten bereit.

Das hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Montag, 14. Januar, bei einem Besuch in Berchtesgaden erklärt. „Das ist ein Signal, dass man in einer solchen Situation einfach zusammensteht“, sagte er bei seinem Treffen mit Rettungs- und Hilfskräften. Der Landrat des Berchtesgadener Lands habe die Bundespolizei am Samstag um Hilfe gebeten. In der Region gilt seit Tagen der Katastrophenfall.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*