Endlich geht es los!

Der Vorsitzende Richter Mario Plein und seine Kollegen stehen in der Pflicht einen zwar gerechten aber schnellen Prozess zu führen. (Quelle: Landgericht Duisburg/dpa)

Die Leidenszeit der Hinterbliebenen und Betroffenen des Unglücks von Duisburg dauert schon mehr als sieben Jahre. Wenn der Prozess allerdings nicht schnell zu einem Urteil gelangt, droht nach der menschlichen auch eine juristische Katastrophe. Ein Kommentar.

Das Aufatmen war bei den Betroffenen bis in die hinterste Bankreihe zu hören, als das Oberlandesgericht Düsseldorf entschied, dass das Landgericht Duisburg den Loveparade-Prozess verhandeln muss. Am Freitag beginnt nun endlich der Prozess. Mehr als sieben Jahre nach dem Unglück. Für die Hinterbliebenen und Verletzen ein überfälliger Entscheid.

Dass allein die Staatsanwaltschaft dreieinhalb Jahre für die Ermittlungen brauchte und auch das Landgericht Duisburg zwei weitere Jahre für die Prüfung der Anklage brauchte, ist zwar ein Zeichen deutscher Gründlichkeit und Rechtsstaatlichkeit – aber leider auf Kosten der Verletzten und Hinterbliebenen.

Eine juristische Katastrophe droht

Viele von ihnen leiden bis heute unter den Folgen der Katastrophe – physisch und psychisch. Die Stiftung „Duisburg 24.7.2010“ hat anlässlich des Prozessauftaktes sogar ein Care-Team bereitgestellt. Nun ist es höchste Zeit, dass die Aufarbeitung der Katastrophe beginnt.

Die Richter sind zwar angehalten einen rechtsstaatlichen und fairen Prozess zu gewährleisten, aber sie sollten auch die Zeit im Blick haben. Denn: Es droht weiteres Ungemach.

Wenn sich die Justiz nicht sputet und bis im Juli 2020 kein Erst-Urteil fällt, drohen die mutmasslichen Verbrechen zu verjähren. So würde aus der menschlichen auch noch eine juristische Katastrophe. Denn für die Hinterbliebenen und Verletzten käme zu den körperlichen und psychischen Folgen in diesem Falle auch noch der fade Beigeschmack der Ungerechtigkeit.

Kommentar hinterlassen zu "Endlich geht es los!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*