Europol meldet Tausende junge Flüchtlinge als vermisst

Sie sind die wehrlosesten: Tausende Minderjährige sind ohne ihre Eltern auf der Flucht, warnt Europol. 

Tausende minderjährige Asylsuchende sind in Europa unauffindbar, warnt Europol. Viele dürften bei Verwandten untergekommen sein. Doch auch Kriminelle hätten die Kinder und Jugendlichen im Visier.

„Die Zahl 10’000 erscheint uns durchaus realistisch. Natürlich sind nicht alle von ihnen tatsächlich in Gefahr. Viele werden bei Angehörigen gelandet sein. Aber wir wissen weder, wo sie sind und was sie machen, noch mit wem“, sagte Europol-Vertreter Brian Donald gegenüber dem britische Observer. Die abgetauchten Flüchtlinge seien vor allem vor kriminellen Banden bedroht, die sie für ihre Zwecke missbrauchen könnten.

In Deutschland dürften sich zehntausende unbegleitete Kinder und Jugendliche aufhalten, wie „Der Spiegel“ unter Bezug auf Angaben der Bundesländer berichtet. Rund 58’000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge seien derzeit in Jugendämtern der Bundesländer verteilt. (dpa)