Nach Absturz: Dax hat sich erholt

Der Dax hat sich von den Turbulenzen am Donnerstag erholt

Turbulenzen an der Börse: Am Donnerstag erreichte der Dax kurzzeitig einen neuen Höchststand – um dann innerhalb von weniger Minuten rund 200 Punkte an Werk zu verlieren. Doch die wichtigsten deutschen Aktienindizes haben sich am Freitag etwas von ihrem plötzlichen Rückschlag vom Vortag erholt.

Börse Frankfurt/Main

Der Dax hat sich von den Turbulenzen am Donnerstag erholt. Foto: dpa

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Börsen mit ihren Aussagen zur Geldpolitik in einen turbulenten Handelsverlauf am Donnerstag letztlich Verluste eingebrockt. Der Dax war zunächst auf ein Rekordhoch von 10 083 Punkten gesprungen. Vor dem Wochenende rückt der Arbeitsmarktbericht aus den USA in den Fokus der Anleger.

Der Dax gewann im frühen Handel 0,93 Prozent auf 9943,05 Punkte. Der MDax verbesserte sich um 0,45 Prozent auf 17 045,05 Punkte. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 1,10 Prozent auf 1371,77 Punkte hoch. Europaweit überwiegen auch die Pluszeichen: Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50, kletterte um 1,07 Prozent nach oben.

Die Entwicklung des Dax vom 05.November 2014 bis zum 05.Dezember 2014: